Checkliste Virenbefall

Sie haben auf Ihrem PC einen Virus entdeckt – was nun?

Zur Orientierung finden Sie hier eine Checkliste mit den wichtigsten Dingen, die Sie beachten sollten. Dies stellt keine umfassende Anleitung dar, und als Laie sollten Sie besser jemanden mit der Virensuche beauftragen, der sich damit auskennt - z.B. mich. :-)

Vorbereitungen

  • PC herunterfahren (oder notfalls einfach ausschalten)
  • Laden Sie an einem virenfreien PC eine Notfall-CD mit Virenscanner herunter und brennen Sie diese auf eine CD oder erzeugen Sie daraus einen bootfähigen USB-Stick (im Folgenden Notfall-Medium genannt).

Virenjagd

  • Schalten Sie den PC wieder ein und starten Sie von dem Notfall-Medium. Dazu müssen Sie ggfs. im BIOS die Bootreihenfolge ändern.
  • Dadurch, dass Sie direkt nach dem Einschalten nicht das normale Betriebssystem, sondern direkt von dem Notfall-Medium starten, vermeiden Sie, dass der Virus aktiv wird und sich gegen Versuche, ihn zu entfernen, zur Wehr setzt.
  • Starten Sie den Virenscanner von dem Notfall-Medium und aktualisieren Sie die Datenbank mit den Virensignaturen. Dazu muss Ihr PC mit dem Internet verbunden sein.
  • Führen Sie mit dem Scanner auf dem Notfall-Medium eine Virensuche durch. Dies kann mehrere Stunden dauern! Wundern Sie sich nicht, dass der Virenscanner zahlreiche Schädlinge findet. Es ist gängige Praxis, dass Hacker einen einmal befallenen PC mit weiteren Schädlingen infizieren.
  • Die gefundenen Viren machen Sie am besten unschädlich, indem Sie sie einfach umbenennen (z.B. ".VIRUS" an den Dateinamen anhängen) oder in ein separates Quarantäne-Verzeichnis verschieben. Sie sollten die Viren nicht einfach löschen, denn auch ein Virenscanner kann sich einmal irren. Außerdem könnten die unschädlich gemachten Viren später als Beweise nützlich sein, wenn z.B. mit Hilfe des Schädlings Ihr PC für illegale Aktivitäten genutzt wurde, und Sie beweisen müssen, dass nicht Sie selbst diese Taten begangen haben.
  • Da leider kein Virenscanner wirklich alle Viren erkennt, sollten Sie den gesamten Vorgang mit zwei (oder mehr) weiteren Virenscanner wiederholen.
  • Zum Abschluß sollten Sie noch ein Programm wie z.B. Autoruns von Sysinternals nutzen, um zu kontrollieren, dass Ihr PC nicht immer noch beim Start eine verdächtige Datei startet.

Kontrolle

  • Nach einer Woche sollten Sie sicherheitshalber den obigen Virencheck noch einmal wiederholen.
  • Leider gibt es keine Garantie, dass Ihr System nun Virenfrei ist. Ganz sicher kann man nur sein, wenn man die Festplatte komplett löscht, das Betriebsssystem von CD/DVD neu installiert und die eigenen Dateien aus einem virenfreien(!) Backup wiederherstellt.

Alternative

  • Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur professionellen Virenentfernung, dann erledige ich das alles für Sie.
Software nach Maß Ralf Ernenputsch, Rauental 30, 42289 Wuppertal, Tel.: 0202-60 53 45, eMail: info17@ernenputsch.com